Liebe Eltern, liebe Betreuer,


nachdem nun die ersten  Schulwochen hinter uns liegen, können wir als Ihnen Team  rückmelden, dass sich die Kinder gut in ihrer neuen Umgebung eingelebt und eingewöhnt haben. Tag um Tag kehrt mehr Lebendigkeit in unsere Schule zurück. Es wird wieder laut gelacht, gestritten, sich wieder vertragen und auf den Gängen  gesprungen und gehüpft. Zusammen mit ihren Kindern freuen wir uns sehr darüber - wir haben genau diese Normalität vermisst.

Sicher haben Sie in den Medien die veränderte Lage zum Tragen der Masken mitbekommen. Ab dem 25.11.2021 gilt bis auf Weiteres wieder die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske am Sitzplatz.

Auf dem Pausenhof kann bei Einhalten der Abstandregeln ebenso auf das Tragen der Masken verzichtet werden. 

Natürlich werden wir weiterhin Abläufe und Absprachen optimieren und anpassen müssen. Aber auch das werden wir, wie so manch andere Herausforderung der letzten 1,5 Jahre, gemeinsam hinbekommen.

Testrhythmus

Laut hessischer Verordnung gehen wir nun zu einem neuen Testrhythmus über:

Wir testen nun jeden Montag, jeden Mittwoch  und jeden Freitag

Was passiert wenn eine Schülerin , ein Schüler in der Schule positiv getestet wird?

Die Schule meldet dem zuständigen Gesundheitsamt jeden positiven Test (auch Antigentest). Jede bzw. jeder positiv getestete Schülerin bzw. Schüler muss sich umgehend in Quarantäne begeben und ist gehalten, unverzüglich einen PCR-Test durchführen zu lassen.
Teststellen finden Sie unter  unter www.corona-test-hessen.de 

Im Falle einer PCR-bestätigten SARS-CoV-2 Infektion bei einer Person im Klassen- oder Kursverband, einschließlich Lehrkräften und sonstigem Personal, eruiert das Gesundheitsamt die Gegebenheiten vor Ort und berücksichtigt sie bei der Entscheidungsfindung.

Um ein Ausbreiten des Virus in der Klasse zu unterbinden, müssen die Mitschülerinnen und -schüler nach einem bestätigten Corona-Fall 14 Tage lang täglich getestet werden.

Stellen Sie bei Ihrem Kind Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot fest , sollen Sie:

  • die 116-117 anrufen (Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes) oder
  • sich telefonisch an das örtliche Gesundheitsamt wenden oder
  • sich telefonisch an ihre Hausärztin oder an ihren Hausarzt wenden.

Diese klären dann mit der anfragenden Person ab, ob eine Infektion mit dem Coronavirus wahrscheinlich ist und leiten bei begründetem Verdacht die weitere Diagnostik und Behandlung ein.


AKTUELLE hessenweite Regelungen zu Corona :



Bleiben Sie gesund !


Stefan Sprysch (Schulleitung)